Sa., 04. Juni | Bolonia

Wege zur Glückseligkeit: Meer, LandArt, Wanderungen, Flora und Fauna

Bei dieser Reise steht die Gestaltung von LandArt-Werken im Vordergrund. Wir wandern täglich zu Orten mit einer speziellen Thematik, entweder am Meer oder im angrenzenden Wald und kreieren dort mit Vorbereitung und orts- bzw. material gebundenen Themen Landart...den Klang der Wellen immer im Ohr.
Wege zur Glückseligkeit: Meer, LandArt, Wanderungen, Flora und Fauna

Zeit & Ort

04. Juni, 15:45 – 11. Juni, 15:45
Bolonia, 11391 Bolonia, Provinz Cádiz, Spanien

Über die Veranstaltung

Die Ausgangsidee dieser speziellen Reise ist, dass wir viel Zeit in der Natur verbringen, um uns auf sie einzulassen, sie durch die Landart zu spüren, kreativ und präsent zu werden. 

Dazu eignet sich idealerweise der Strand von Bolonia, der in diesem Jahr übrigens die Auszeichnung "schönste Bucht Spaniens" bekommen hat, sowie das Hinterland mit seinen ausgedehnten und naturbelassenen Wäldern.

Dieser Küstenabschnitt der "Costa de la Luz" ist kaum besiedelt und zeichnet sich neben seiner intakten Küstenvegetation durch zwei große Wanderdünen aus. Sandstrände wechseln sich mit Felsformationen ab. Inspirierendes Material wie vom Meer geformte Steinen, Felsen mit Löchern, angeschwemmte Holzstücke und bizarre Pflanzenteile sind hier zu finden. 

Auch der theoretische Teil der LandArt- Einführung, verschiedene Künstler und Philosophien, Kriterien und Techniken- findet in der Natur statt. Die Kurse sind für Anfänger sowie alte Hasen geeignet.

Es wird zu Orten mit spezieller Thematik gewandert, wo uns dann mit ausgewählten Übungen dem Tagesthema annähern. Im Anschluß fertigen wir dann unsere eigenen Werke an. 

In dieser Woche sind die Wanderungen höchstens 2 Stunden am Tag. Schwerpunkt bildet diesmal das Element Wasser sowie die Nähe zum afrikanischen Kontinent. Erläuterungen zur Flora und Fauna bereichern und vertiefen täglich das Gesehene.

Die Besichtigung des Skulpturenparks NMAC mit dem sitespezifische Projekt "testigos" (Zeugen) von Künstlern mit internationalen Rang ist ein weiteres Highlight der Reise. Die Slow-Art Führung, die wir dort erfahren, bereitet uns auch auf den letzten Tag der Reise vor, andem wir LandArt mit Blick auf Afrika an einem dafür idealen Fundstück-Strand entwerfen.

 

PROGRAMM:

1. TAG: individuelle Anreise zu unserer inspirierenden Künstlerresidenz im kleinen Dörfchen Facinas (Gemeinde Tarifa). Begrüßungsdrink und gemeinsames Abendessen. 

 

2.TAG: 15 minütige Autofahrt zum Strand von Bolonia. Heute lernen wir unser Atelier, die Strandlandschaft, wandernd kennen und erhalten eine Einführung in die spezielle Meeresfauna. Bei Wahrnehmungsübungen in Paaren erforschen wir die natürlichen Materialien. Picknick und erste Arbeit. Gehzeit insgesamt 2 Stunden.

3. TAG: Gestalten im wilden Hinterland von Bolonia: Rundwanderung, reine Gehzeit 2 Stunden, zwei Steigerungen von kurzer Dauer, Trittsicherheit ist von nöten. Nach ortsbezogenen Einführungsübungen, entwerfen wir ein eigenes Kunstwerk mit den Materialien, die uns dieses spezielle Umfeld bietet. Begleitet wird dies mit Rat und evtl. technischen Tricks. Auch der Werdegang unserer Werke wird fotografisch festgehalten, damit jeder eine bleibende Erinnerung der vergänglichen Kunstwerke hat. Gemeinsames Abendessen

4. TAG: Tag zur freien Verfügung: Möglichkeit die einmalige römische Ruinenstadt "Baelo Claudia", die sich in Bolonia befindet, zu erkunden, durch die interessante Altstadt Tarifas zu bummeln, eine Wanderung im Korkeichenwald Facinas zu unternehmen oder einfach nur die Füsse baumeln zu lassen und den Fernblick der Künstlerresidenz mit einem guten Buch & Drink zu geniessen.

5. TAG: Heute lockt wieder eine Wanderung zu einer traumhaft schönen und abgelegenen Bucht mit einem eigens für sie entworfenen LandArt-Thema. Auch heute kommentieren wir die entstandenen Werke auf einer gemeinsamen Vernissage. Der Rundwanderweg beträgt 2 Stunden, ein sanfter Abstieg und ein Aufstieg ist zu erwarten,  auch hier für ist Trittsicherheit von nöten. Gemeinsames Abendessen

6. TAG: Besuch im Skulpturenpark NMAC bei Vejer, der sich in einem artenreichen Pinienwald befindet. Die Dauerausstellung zeigt Werke international bekannter, zeitgenössischer Künstler, die sich mit ihren Arbeiten u.a. auf das Grenzgebiet zwischen Afrika und Europa beziehen. Im Rahmen einer Slow-Art Führung schauen wir uns ihre ortsspezifische Kunst genauer an.  Im Anschluss lädt Vejer ein die maurischen Spuren gemeinsam zu erkunden.

7. TAG: Nach der Vorbereitung des gestrigen Tags und einigen kreativen "Anschubsern" bauen wir heute an einen Fundstück-Strand mit "Blick auf Afrika". Die Wanderung dorthin beträgt eine ca. Stunde. Gemeinsames Abendessen

8. TAG: Wir genießen noch einmal ein gemeinsames Frühstück und begeben uns dann auf die individuelle Abreise.

UNTERKUNFT:

Wir wohnen in der inspirierenden Künstlerresidenz "Art-Panorama" ("Evénement organisé par art-panorama") gelegen im kleinen Dörfchen Facinas (siehe Fotos in der Galerie). Das Haus verfügt über Gemeinschaftsräume (Küche - Speisesaal - Wohnzimmer und Atelier ) sowie über eine Panorama Terrasse, von der aus man das Dorf überschauen kann. 

Jeweils 2 Personen teilen sich ein Doppelzimmer mit Einzelbetten (auch ein Doppelbett ist möglich) und einem eigenen Bad. Einzelzimmer können auf Wunsch gebucht werden. Auch Apartments ausserhalb der Residenz sind nach Absprache und Aufpreis zu mieten.

Facinas grenzt an den wilden Naturpark der Korkeichenwälder und ist nur 15 Minuten mit dem Auto von der Bucht von Bolonia und seinem fantastischen Hinterland entfernt, wo wir täglich unterwegs sein werden. Das Dörfchen verfügt über eine Infrastruktur mit kleinen Lebensmittelgeschäften, Apotheke, Bank und 3 Restaurants.

ANREISE:

Die nähsten Flughäfen sind Jerez de la Frontera mit 1,15 Stunde, Málaga mit 2,15 Stunden und Sevilla mit 2,30Stunden. Das größte Flugangebot hat Málaga, aber je nach Abflugort bieten sich evtl. die anderen, kleineren Flughäfen an. Es ist am einfachsten, sich einen Mietwagen zu reservieren, da der öffentliche Verkehr nur sehr eingeschränkt funktioniert. Bei der Buchung wird eine Teilnehmerliste (derjenigen, die das gerne wollen) verschickt, anhand derer man sich vernetzten und im ggf. gemeinsam vom Flughafen anreisen kann. 

Hier einige nützliche Links zur Autovermietung: https://www.delpasocarhire.com, https://www.malagacar.com, htm https://www.marbenjo.com, https://www.goldcar.es/ , http://www.fireflycarrental.com/, http://www.rentalcars.com 

KOSTEN UND LEISTUNGEN:

1000€ im Doppelzimmer/Person 

IM PREIS INBEGRIFFEN:

-7 Übernachtungen

-4 Abendessen mit Getränken

-Frühstück  

-LandArt Kurs 

PREIS OHNE ÜBERNACHTUNG, FRÜHSTÜCK UND ABENDESSEN:

-450€

WEITERE TERMINE: 

4.-11. Oktober 2022

REISEBEDINGUNGEN:

-Das Maximum sind 12 Personen.

-Die Kurse finden bei jeder Witterung statt. Die einzelnen Programmtage können aber vertauscht werden, um die optimalen Wetterlagen für die einzelnen Standorte auszunutzen.

-Versicherung ist Sache der Kursteilnehmer/innen.

-Mit der Anmeldung gilt die Teilnahme als definitiv. Das Kursgeld ist innerhalb 2 Wochen nach der Anmeldung via Banküberweisung zu zahlen. Bei Absagen bis einen Monat vor Kursbeginn wird 10%, später 70% des Kursgeldes eingefordert.

Weitere Informationen bitte unter 0034 - 699 80 39 03 oder schriftlich an dianaheil.landart@gmail.com.